Medicalordercenter Ahlen, Bochum

Einblicke

Das medicalORDERcenter Ahlen besteht seit 20 Jahren im Gesundheitsmarkt, seit 2012 mit dem weiteren Standort in Bochum. An beiden Standorten werden die Dienstleistungen Sterilisation, Warenhandelsgesellschaft und Krankenhausapotheke vorgehalten.

 

Die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen an Einrichtungen im Gesundheitswesen steigen weiterhin. Daraus ergeben sich insbesondere Themen zur IT-Vernetzung und Digitalisierung mit dem Ziel einer höheren Datentransparenz für mehr Patientensicherheit. Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) bietet erstmalig finanzielle Anreize zur digitalen Datenstruktur und fördert so Umsetzungskonzepte, die auch vom MOC vorangetrieben werden.

 

Im Bereich der medicalORDERinstruments GmbH (MOIN) können die beiden Betriebsstätten in Ahlen und Bochum eine professionelle und umfassende Aufbereitungs- und Sterilisationsdienstleistung für OP-Instrumente anbieten. Eine besondere Herausforderung liegt in der Akquise geeigneter Mitarbeitender, die den Qualitätsgedanken an eine professionelle Manufaktur tragen. Denn steigende Qualitätsansprüche des Medizin-Produkte-Gesetzes (MPG) und neue gesetzliche Herausforderungen auf europäischer Ebene können vor allem von externen Aufbereitungsdienstleistungen und gut geschulten Fachkräften gemeistert werden.

 

Die medicalORDERservices GmbH (MOS) wird insbesondere personell den höheren Ansprüchen der Kliniken angepasst. Der Wechsel der Einkaufsgemeinschaft wurde zum Jahresende 2021 vollzogen. Die Fülle der Artikel-, Qualitäts- und Konditionsdaten erfordert auch hier ein Neu- und Umdenken für ein zukünftiges Warenwirtschaftssystem. Die komplexen Herausforderungen zur Nutzung eines Daten-Transfers in einem Netzwerk zwischen den MOS Kunden und den Herstellern, Lieferanten, Einkaufsgemeinschaften stellt eine große Herausforderung dar, der wir uns täglich stellen.

 

Die Mitarbeitenden der medicalORDERpharma (MOP) in Ahlen und Bochum planen derzeit eine unit-dose-Versorgung der Kliniken. Kernstück ist die automatisierte patientenindividuelle Verpackung aller Arzneimittelformen in Kombination mit der Direktbelieferung der Stationen durch die Klinikapotheke. Die pharmazeutische Dienst- und Beratungsleistung wird in den kommenden Jahren neben den klassischen Themen der aseptischen Herstellung von Chemotherapien, der Beratungsleistung durch Stationsapotheker im Bereich der Arzneimittelanamnese, Antibiotic Stewardship und Kurvenvisiten in den Kliniken vor Ort um diesen Baustein erweitert. Die Krankenhausapotheke bietet die Fachweiterbildung für Klinische Pharmazie, Arzneimittelinformation und Infektiologie an, das Profil der jungen Apothekerinnen und Apothekern wird deutlich geschärft und unterscheidet sich weiterhin von vielen anderen Krankenhausapotheken.

Ausblicke

Das Prinzip des medicalORDERcenters – Zentralisierung der Warenlogistik und Dezentralisierung von Produkt Know-How –  ist für die Zukunft gut aufgestellt. Die Kombination von hochwertiger Ware plus intelligenter Beratungsdienstleistung verbunden mit flachen hierarchischen Strukturen im Team ist das Erfolgskonzept.

UnternehmenMitarbeiterJahresumsatz (in Mio. €)KundenLeistungsumfangVersorgungsumkreis (pro Standort)
medicalORDER® instruments GmbH1109,3880 Arztpraxen
19 Kliniken
45 weitere Einrichtungen
165.000 Sterilguteinheiten p.a.100 km
medicalORDER® services GmbH2810223 Kliniken
60 weitere Einrichtungen
6.250 Betten250 km
medicalORDER® pharma647130 Kliniken
10 weitere Einrichtungen
7.500 Betten100 km