St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt80800,0%
dav. 1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner78780,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad I000,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad II19190,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad III29277,4%
Anzahl Bewohner Pflegegrad IV24229,1%
Anzahl Bewohner Pflegegrad V610-40,0%
Belegungstage28.75928.5840,6%
Mitarbeiter (Kopfzahl)8687-1,1%

Einblicke

Wie in vielen anderen Arbeitsbereichen waren Bewohner:innen, Mitarbeitende und Besucher:innen des St. Ludgerus-Hauses gefordert, sich den wechselnden Anforderungen der Pandemie zu stellen. Unter dem Motto: „Fensterkonzerte, die Flügel verleihen“, wurde den Bewohner:innen ein buntes musikalisches Programm geboten. Durch das Engagement vieler Personen gab es immer wieder Anlässe und Möglichkeiten mit tollen Aktionen den Alltag kurzweilig zu gestalten. Angepasst wurde das Konzept „Leben am Lebensende Palliative Care, Abschiedskultur und Sterbebegleitung“ und die Versorgungsplanung.

Der Prozess zur Eingewöhnung neuer Bewohner:innen in die stationäre Pflege wurde erweitert. Mit Blick auf die generalistische Pflegeausbildung wurde ein neues Ausbildungskonzept entwickelt und Kooperationen mit Schulen und Einrichtungen der Pflege geschlossen. In diesem Rahmen wurde auch die Aus- und Weiterbildung sowie der Einsatz der Praxisanleitungen vor Ort verändert. Darüber hinaus wurde ein institutionelles Schutzkonzept „Augen auf! Hinsehen! Schützen“ erstellt und eine Präventions-schutzbeauftragte für das Haus benannt. Für den Bereich der Mundgesundheit der Bewohner:innen wurde eine Zusammenarbeit mit einem Zahnzentrum verwirklicht. Gleiches gilt für den Bereich des Hörens. Hier wurde durch eine Kooperation mit einem Hörakustiker das Projekt „Durch besseres Hören die Lebensqualität erhöhen“ umgesetzt.

Einen Wechsel gab es in der Pflegedienstleitung des Hauses. Diese Position bekleidet nun Andrea Zöllner.

Ausblicke

Mit der Installation einer neuen Telefonanlage soll flächendeckend WLAN eingeführt werden. Im Bereich Dokumentationssysteme und Ausfallmanagements startet ein entsprechendes Projekt. Auch das Abrechnungssystem in der Verwaltung wird umgestellt. Aufgrund der neuen Pflegereform ab 01.01.2022 verändern sich Heimkosten in der vollstationären Pflege und der Kurzzeitpflege. Ein Wechsel in der Seelsorge steht bevor. Reinhold Leydecker wird sich in den Ruhestand verabschieden. Seine Nachfolge wird Isabell Schneider antreten.

Das St. Ludgerus-Haus hat sich für die Teilnahme an einem Projekt des DICV zum Thema: „Personal- und Organisationsentwicklung“ mit Blick auf die zukünftigen gesetzlichen Veränderungen in der Pflege beworben und wird eine von 39 teilnehmenden Einrichtungen im Jahr 2024 sein.