Blog : Orthopädische Chirurgie

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2022

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2022

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen12120,0%
Planbetten347355-2,3%
Stationäre Patienten18.15918.554-2,1%
Ambulante Patienten41.21541.850-1,5%
Behandlungstage95.770102.042-6,1%
Verweildauer im Ø (Tage)5,25,5-4,6%
Case Mix Index0,8620,877-1,7%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1.1221.0803,9%

Einblicke

Die Zentrale Notaufnahme wurde komplett saniert und neu organisiert. Prof. Dr. Rüdiger Horstmann übergab die Leitung der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an den neuen Chefarzt Prof. Dr. Daniel Palmes. Als Leiter des Departments für Adipositas-Chirurgie baut Prof. Rüdiger Horstmann bis zum Jahresende 2022 diesen Bereich aus und ist weiterhin neben Dr. Wolfgang Kusch als Ärztlicher Direktor tätig. Das 25-jährige Bestehen des nephrologischen Schwerpunktzentrums wurde mit einem Symposium begangen. Durch die Einrichtung einer Telestroke-Unit in Kooperation mit dem St. Franziskus Hospital Ahlen sowie dem Josephs-Hospital Warendorf wurde die Versorgungslücke für akute Schlaganfallpatienten im Münsterland geschlossen. Der Kauf eines Wohnheims mit Appartements in der Nähe zum Krankenhaus bietet neue Unterkünfte. 

Ausblicke

In 2021 begonnene Bauvorhaben werden nun beendet. Dazu gehört die Erweiterung der Intermediate Care Station (IMC), die Sanierung der Stroke Unit sowie die Errichtung eines weiteren OP-Saales im Zentral-OP. Der Bauantrag für den Neubau der Palliativstation ist gestellt, der Baustart für Ende 2022/Anfang 2023 vorgesehen. Für dieses Großprojekt werden weiterhin Spendenmittel akquiriert. Die schrittweise Umsetzung des Ausbaus der Kardiologie steht ebenso auf dem Plan wie auch die Errichtung einer Akutgeriatrie. Zudem wird es im Bereich der Unfallchirurgie einen altersbedingten Chefarztwechsel geben: Prof. Dr. Benedikt Schliemann folgt auf Dr. Friedrich-Georg Scherf, der in den Ruhestand geht.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Bariatrische Chirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Handchirurgie
    • Orthopädische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Frauenheilkunde
    • Descensus- und Inkontinenzchirurgie
    • Geburtshilfe
    • Spezielle operative Gynäkologie
  • Innere Medizin
    • Angiologie
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Infektiologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
    • Nephrologie
    • Onkologie/Hämatologie
    • Palliativmedizin
  • Intensivmedizin
  • Neurologie
  • Radiologie
    • Neuroradiologie
  • Urologie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2015 pCC (proCum Cert GmbH)
  • Prostatakrebszentrum (DKG, OnkoZert)
  • Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie (SAVC)
  • Kompetenzzentrum CAADIP, Adipositastherapie und metabolische Chirurgie (DGAV)
  • lokales Traumazentrum (DGU, DIOcert)
  • Hypertoniezentrum (DHL)
  • MS-Schmerzpunktzentrum (DMSG)
  • Überregionale Stroke Unit (LAG InterCert)
  • Qualitätssiegel EurSafety Health Net EQS3
  • Landesweite Hygieneinitiative „Gemeinsam Gesundheit schützen (KGNW)
  • Aktion saubere Hände (NRZ, APS)
  • Krankenhaus-Infektionserfassungsprogramm (KISS) (NRZ)
  • Referenzkrankenhaus nationales Endoprothesenregister (EPRD)
  • Teilnahme am Deutschen Reanimationsregister (DGAI)
  • AltersTraumaZentrum (DGU)
Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2020

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2020

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen12120,0%
Planbetten347355-2,3%
Stationäre Patienten18.15918.554-2,1%
Ambulante Patienten41.21541.850-1,5%
Behandlungstage95.770102.042-6,1%
Verweildauer im Ø (Tage)5,25,5-4,6%
Case Mix Index0,8620,877-1,7%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1.1221.0803,9%

Einblicke

Zum 1. August 2020 übernahm Tim Richwien, vormals Geschäftsführer der St. Marien-Hospital Lüdinghausen GmbH, die Geschäftsführung im Herz-Jesu-Krankenhaus. Die ehemaligen Geschäftsführer Leopold Lauenstein und Berthold Mathias sind nun in leitender Funktion bei anderen Krankenhausträgern tätig. Das neue AltersTraumaZentrum Münster – Lüdinghausen hat als Zusammenschluss der Klinik für Unfall-, Hand- und orthopädischer Chirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus und dem „Zentrum für Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation“ am St. Marien-Hospital Lüdinghausen überzeugt: Im ersten Anlauf wurde es von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) zertifiziert. Die Umbaumaßnahme „Zentrale Notaufnahme“ ist zur Hälfte abgeschlossen. Schon jetzt begeistert das Ergebnis in Optik und Funktionalität. Unser Krankenhausfunk „Studiowelle“ feierte sein 50-jähriges Bestehen. Die Social Media Managerin des St. Franziskus-Hospitals Münster pflegt im Rahmen eines Stundenkontingents auch die Social Media Kanäle unseres Hauses.

Ausblicke

Die Fertigstellung der neuen zentralen Notaufnahme (ZNA) fest im Blick, werden bereits weitere große räumliche Umstrukturierungsmaßnahmen geplant. Anfang 2021 wird Prof. Dr. Rüdiger Horstmann die Leitung der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an Prof. Dr. Daniel Palmes weitergeben, der dann das Amt des Chefarztes übernimmt. Prof. Horstmann wird bis zum Jahresende 2022 in der Funktion des Leiters des Departments für Adipositas-Chirurgie diesen Bereich weiter ausbauen. Für das physische und psychische Wohl der Mitarbeitenden wurde ein Kooperationsvertrag mit dem Verband der Ersatzkassen e.V. zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement unterzeichnet. Im Rahmen eines Projekts entsteht ein individuell auf die Bedürfnisse des Hauses abgestimmtes Angebot.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Bariatrische Chirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Handchirurgie
    • Orthopädische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Frauenheilkunde
    • Descensus- und Inkontinenzchirurgie
    • Geburtshilfe
    • Spezielle operative Gynäkologie
  • Innere Medizin
    • Angiologie
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Infektiologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
    • Nephrologie
    • Onkologie/Hämatologie
    • Palliativmedizin
  • Intensivmedizin
  • Neurologie
  • Radiologie
    • Neuroradiologie
  • Urologie

Zertifikate

  • KTQ 2015 (SAMA cert)
  • Prostatakrebszentrum (DKG, OnkoZert)
  • Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie (SAVC)
  • Kompetenzzentrum CAADIP, Adipositastherapie und metabolische Chirurgie (DGAV)
  • Hernienkompetenzzentrum CAH (DGAV)
  • lokales Traumazentrum (DGU, DIOcert)
  • Stationäre Fußbehandlungseinrichtung (DDG)
  • Diabeteszentrum (DDG)
  • Hypertoniezentrum (DHL)
  • MS-Schmerzpunktzentrum (DMSG)
  • Überregionale Stroke Unit (LAG InterCert)
  • Qualitätssiegel EurSafety Health Net EQS3
  • Landesweite Hygieneinitiative „Gemeinsam Gesundheit schützen (KGNW)
  • Aktion saubere Hände (NRZ, APS)
  • Krankenhaus-Infektionserfassungsprogramm (KISS) (NRZ)
  • Referenzkrankenhaus nationales Endoprothesenregister (EPRD)
  • Teilnahme am Deutschen Reanimationsregister (DGAI)
Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2019

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup 2019

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup

20182017Veränderung in %
Fachabteilungen12120,0%
Planbetten3553550,0%
Stationäre Patienten18.55418.759-1,1%
Ambulante Patienten41.85040.2823,9%
Behandlungstage102.042100.8771,2%
Verweildauer im Ø (Tage)5,55,41,7%
Case Mix Index0,8770,8394,5%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1.0801.098-1,6%

Einblicke

Mit der Einführung eines neuen Verfahrens zur Entfernung von Blutgerinnseln bei Schlaganfall (Thrombektomie) wurde Anfang 2019 eine der medizinisch hoch anspruchsvollen Voraussetzungen für die überregionale Schlaganfallversorgung und die Zertifizierung von der „Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft“ und der „Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe“ als überregionale Stroke Unit (Schlaganfallstation) erfüllt. Dieses Zertifikat hat in Münster neben dem Herz-Jesu-Krankenhaus nur das Universitätsklinikum.

In der Pflege wurden Bereichsleitungen eingeführt. Das Labor wurde räumlich verlegt und saniert. Das „Moseskörbchen“ – ein Grabfeld für still geborene Kinder – konnte auf Initiative der Seelsorge und der Geburtshilfe sowie dank vieler Kooperationspartner auf dem Friedhof der Gemeinde St. Clemens eingeweiht werden.

Ausblicke

Gemeinsam mit vielen Förderern wird der „Neubau Palliativstation“ vorangetrieben. Eine Zusammenarbeit mit der geriatrischen Abteilung des St. Marien-Hospitals Lüdinghausen ermöglicht es künftig, den Anforderungen einer qualifizierten alterstraumatologischen Versorgung entsprechender Patienten noch besser gerecht zu werden. Durch Kooperation mit einer renommierten Krankenpflegeschule in St. Petersburg kann dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden.

Die Zentrale  Notaufnahme wird um drei Behandlungsräume inklusive Schleuse erweitert und eine Decision Unit mit vier Plätzen eingerichtet. Diese sind auf sechs Plätze erweiterbar. Insgesamt erfährt die Zentrale Notaufnahme eine Vergrößerung um 410 qm. Das bietet auch Platz für die Umgestaltung des Anmeldebereichs in einer ansprechend großzügigen, offenen Struktur. Die Fertigstellung ist für April/Mai 2020 geplant.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Bariatrische Chirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Handchirurgie
    • Orthopädische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Frauenheilkunde
    • Descensus- und Inkontinenzchirurgie
    • Geburtshilfe
    • Spezielle operative Gynäkologie
  • Innere Medizin
    • Angiologie
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Infektiologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
    • Nephrologie
    • Onkologie/Hämatologie
    • Palliativmedizin
  • Intensivmedizin
  • Neurologie
  • Radiologie
    • Neuroradiologie
  • Urologie

Zertifikate

  • KTQ Version 2009/2. (SAMA cert)
  • Prostatakrebszentrum (DKG, OnkoZert)
  • Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie (SAVC)
  • lokales Traumazentrum (DGU, DIOcert)
  • Stationäre Fußbehandlungseinrichtung (DDG)
  • Diabeteszentrum (DDG)
  • Hypertoniezentrum (DHL)
  • MS-Schmerzpunktzentrum (DMSG)
  • Regionale Stroke Unit (LAG InterCert)
  • Qualitätssiegel EurSafety Health Net EQS3
  • Landesweite Hygieneinitiative „Gemeinsam Gesundheit schützen (KGNW)
  • Aktion saubere Hände (NRZ, APS)
  • Krankenhaus-Infektionserfassungsprogramm (KISS) (NRZ)
  • Referenzkrankenhaus nationales Endoprothesenregister (EPRD)
  • Teilnahme am Deutschen Reanimationsregister (DGAI)