Blog : Tagesklinik Psychiatrie

St. Rochus-Hospital Telgte

St. Rochus-Hospital Telgte

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen110,0%
Planbetten2912910,0%
Stationäre Patienten4.5054.4361,6%
Ambulante Patienten2.8322.6745,9%
Behandlungstage100.306100.397-0,1%
Verweildauer im Ø (Tage)22,322,6-1,3%
Mitarbeiter (Kopfzahl)5945861,4%

Einblicke

In 2019 ist mit dem Ausbau der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) ein weiteres ambulantes Versorgungsangebot im Kreis Warendorf entstanden. Mit der Neugestaltung der Außenanlagen konnte ein weiterer Baustein zur Modernisierung des Eingangsbildes und somit der einladenden Atmosphäre unserer Fachklinik hinzugefügt werden. Mit dem vergrößerten, überdachten Fahrradständer und der neuen Beleuchtung im Eingangsbereich, die in Kürze auch den Parkplatz einbezieht, wurden neben gestalterischen Aspekten insbesondere die Anregungen der Mitarbeitenden und Besucher berücksichtigt. Neben einer automatischen Schrankenanlage für die Liegendanfahrt sind insgesamt 16 neue Kurzzeitparkplätze im Eingangsbereich entstanden, um insbesondere Angehörigen und Patienten beim Bringen und Abholen einen möglichst kurzen Weg zu ermöglichen.

Ausblicke

Unter dem Dach der St. Rochus-Hospital Telgte GmbH hat zu Anfang 2020 der ambulante Pflegedienst – die „St. Christophorus Ambulante Pflege GmbH“ – ihren Betrieb aufgenommen. Hiermit wird neben dem Leistungsangebot die weitere Vernetzung der trägereigenen Angebote in der stationären Versorgung in der Kranken,- Alten- und Eingliederungshilfe forciert.

Fachgebiete

  • Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)
    • Psychosomatik und Psychotherapie
    • Suchtkrankheiten
  • Tagesklinik Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)

Zertifikate

  • ProCum Cert einschl. KTQ KH
  • KTQ Pflege (Wohnbereich St. Benedikt)
St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2019

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2019

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

20182017VERÄND. IN %
Fachabteilungen110,0%
Planbetten2912736,6%
Stationäre Patienten4.4364.4180,4%
Ambulante Patienten2.6742.5574,6%
Behnadlungstage100.39798.5341,9%
Verweildauer im Ø (Tage)22,622,31,3%
Mitarbeiter (Kopfzahl)5865742,1%

Einblicke

2018 blickte das St. Rochus-Hospital auf eine 170-jährige Tradition zurück. Im Rahmen der Feierlichkeiten erhielten am Tag der offenen Tür etwa 2.500 Besucher einen tiefen Einblick in aktuelle Behandlungs- und Therapiekonzepte. Bei Vorträgen und Präsentationen wurden die Gäste über Krankheitsbilder und das umfassende medizinisch-therapeutische Leistungsspektrum des St. Rochus-Hospitals informiert. Ein bundesweit neuartiger Studiengang in Kooperation zwischen der Fachhochschule Münster und dem Peplau-Kolleg ist am St. Rochus-Hospital Telgte initiiert worden: der Bachelorstudiengang Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit startete zum Sommersemester 2019.

Baulich wurde die Modernisierung des Haupteingangs durchgeführt und Anfang 2019 abgeschlossen, sodass vor allem die dringend benötigten zusätzlichen Dienst- und Behandlungsräume geschaffen werden konnten. 2018 wurde zudem durch eine Aufstockungsmaßnahme in einem Innenhof weiterer Raum für den Ärztlichen Dienst geschaffen und im Mai 2019 in Betrieb genommen. Anfang 2019 hat Dipl.-Theol. Matthias Schulte die Leitung des Pflegedienstes übernommen.

Ausblicke

Im Zuge der Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Eingangsbereich wird nunmehr die Neugestaltung der Außenanlagen in diesem Bereich vorangetrieben. Durch den Aufbau einer Ambulanten Pflege mit dem Schwerpunkt eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes baut das St. Rochus-Hospital sein Versorgungsangebot im Kreis Warendorf weiter aus.

Fachgebiete

  • Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)
    • Psychosomatik und Psychotherapie
    • Suchtkrankheiten
  • Tagesklinik Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)

Zertifikate

  • ProCum Cert einschl. KTQ KH
  • KTQ Pflege (Wohnbereich St. Benedikt)
St. Marien-Hospital Lüdinghausen 2019

St. Marien-Hospital Lüdinghausen 2019

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

20182017VERÄND. IN %
Fachabteilungen550,0%
Planbetten1581580,0%
Stationäre Patienten7.3077.0753,3%
Ambulante Patienten11.74411.767-0,2%
Behandlungstage59.85158.9521,5%
Verweildauer in Ø (Tage)8,28,3-1,7%
Case Mix Index1,0081,0050,3%
Mitarbeiter (Kopfzahl)4203946,6%

Einblicke

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, ist Gastredner beim Neujahrsempfang. Ein Kooperationsvertrag für die Betreuung von Menschen mit Behinderung im Krankenhaus für den Kreis Coesfeld wird unterzeichnet und ein Qualitätszirkel gegründet.

Am Internationalen Tag der Pflege wird den Pflegenden mit vielen kleinen Maßnahmen besondere Wertschätzung entgegen gebracht. Die Tagesklinik wird von 15 auf 30 Plätze erweitert und aus dem Krankenhaus heraus in ein renoviertes Nachbargebäude mit modernen hellen Räumlichkeiten verlagert. Das Zentrum für Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation feiert seinen zehnten Geburtstag.

Die Einrichtung einer „Lounge“ für Patienten und deren Angehörige unterstützt das Aufnahme- und Entlassmanagement. Das St. Marien-Hospital Lüdinghausen ist Ausrichter des 9. Westfälischen Geriatrie-Tages auf der Burg Lüdinghausen.

Das Krankenhaus erhält das Verlängerungssiegel „Energie sparendes Krankenhaus“; nach erfolgter Auszeichnung 2013 ist es gelungen, den Energieverbrauch weiter zu senken. Mit einer Pflege-Personalkampagne macht das Krankenhaus als attraktiver Arbeitgeber auf sich aufmerksam. Am 1. Oktober feierte der ehrenamtliche Begleit- und Gesellschaftsdienst seinen zehnten Geburtstag.

Ausblicke

Der Kontakt zum Medical College No 1 St. Petersburg wird durch gegenseitige Besuche intensiviert und die Übernahme von pflegerischem Personal angestrebt. Das Bettenhaus B wird auf drei Ebenen teilsaniert. In Kürze soll die Anschaffung eines neuen Computertomographen erfolgen.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Plastische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Geriatrie
    • Geriatrische Rehabilitation
    • Tagesklinik Geriatrie
  • Innere Medizin
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
  • Intensivmedizin
  • Orthopädie
    • Wirbelsäulenchirurgie
  • Tagesklinik Psychiatrie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2015 und pCC KH (pCC)
  • Qualitätssiegel Geriatrie für Akutkliniken (Bundesverband Geriatrie / pCC)
  • Qualitätssiegel Geriatrie für Reha (Bundesverband Geriatrie / BAR / pCC)
  • BUND–Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“
  • Euro safety, Health Net für Qualität und Transparenz in der Hygiene

St. Rochus-Hospital Telgte- Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

20172016VERÄND. IN %
Fachabteilungen11-
Betten in Krankenhäusern273273-
Stationäre Patienten4.4184.439-0,5
Ambulante Patienten2.5572.4444,6
Behnadlungstage98.53497.8330,7
VWD22,322,01,2
MA Krankenhäuser5745573,1

Einblicke

Im vergangenen Jahr sind verschiedene Modernisierungsmaßnahmen im St. Rochus-Hospital durchgeführt worden. Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen wurde auf einer geschützten Station das Besprechungszimmer für die Pflegemitarbeiter umgestaltet und baulich verändert. Außerdem sind insbesondere die Duschräume und Bäder für die Patienten in diesem Bereich renoviert und dem heutigen Standard angepasst worden. Darüber hinaus ist die notwendige mehrmonatige Renovierung des Kirchendachs zur Erhaltung der historischen Kirche des St. Rochus-Hospitals durchgeführt worden.

Ausblicke

Ab 2018 wird eine EDV-gestützte Pflegedokumentation eine intensive Vernetzung zwischen den beteiligten Berufsgruppen ermöglichen und so eine zeitsparende Dokumentenlenkung fördern. Im Rahmen des Projektes „Triple Win“ wird das St. Rochus-Hospital als eines der ersten Häuser der St. Franziskus-Stiftung Münster qualifizierte Pflegefachkräfte aus dem Ausland einsetzen. Darüber hinaus werden die Modernisierungsmaßnahmen fortgesetzt und der Eingangsbereich des Hospitals renoviert. In diesem Jahr feiert das St. Rochus-Hospital außerdem sein 170-jähriges Bestehen, u.a. mit einem großen Tag der Offenen Tür. 1848 wurde das Krankenhaus vom katholischen Orden der Franziskanerinnen von Münster-St. Mauritz gegründet. Von hier aus entwickelte sich eine beeindruckende Ordens- und Krankenhausgeschichte.

Fachgebiete

  • Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)
    • Psychosomatik und Psychotherapie
    • Suchtkrankheiten
  • Tagesklinik Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)

Zertifikate

  • ProCum Cert einschl. KTQ KH
  • KTQ Pflege (Wohnbereich St. Benedikt)

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

20172016VERÄND. IN %
Fachabteilungen55-
Planbetten158158-
Stationäre Patienten7.0796.6576,3
Ambulante Patienten11.65710.9846,1
Behandlungstage58.89755.8985,4
Verweildauer in Ø (Tage)8,38,4-0,9
Case Mix Index1,0071,017-1,0
Mitarbeiter (Kopfzahl)3943716,2

Einblicke

Räumlich und gerätetechnisch investiert das Krankenhaus u.a. in eine neue Multifunktionsröntgenanlage mit erheblich verminderter Strahlenbelastung, in Beatmungsgeräte für die Intensivstation sowie mit der Anschaffung von neuen Betten in die verbesserte Unterbringungssituation für Patienten. Mit Öffnung des Café-Restaurants „CampusTreff“, das auch die Caféteria für Mitarbeiter beherbergt, erweitert das Haus seine Geschäftsbereiche. Nach 18-monatiger Bauzeit wird das Gesundheitszentrum, ein 3.300 qm großer Neubau, den ein ortsansässiger Investor ermöglichte, fertiggestellt. Mit einem Tag der offenen Tür am 17. September 2017 präsentieren sich das Krankenhaus und seine nunmehr über 20 Netzwerkpartner, darunter 12 Facharztpraxen, der Öffentlichkeit. Das Gesamtareal erhält den Namen MarienCampus.

Ausblicke

Mit Einstellung eines weiteren Unfallchirurgen baut das einzige Krankenhaus im Südkreis Coesfeld seine unfallchirurgische Kompetenz aus. Die Tagesklinik wird von 15 auf 30 Plätze erweitert und aus dem Krankenhaus in ein renoviertes Nebengebäude verlagert. Das Zentrum für Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation, das einzige seiner Art im Münsterland, feiert seinen zehnten Geburtstag. Die Sanierung der Patientenzimmer im Bettenhaus B wird weiter vorangetrieben. Das Aufnahme- und Entlassmanagement wird u.a. durch die Einrichtung der Marienlounge, einem Wartebereich für Patienten und deren Angehörige, räumlich verbessert.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Plastische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Geriatrie
    • Geriatrische Rehabilitation
    • Tagesklinik Geriatrie
  • Innere Medizin
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
  • Intensivmedizin
  • Orthopädie
    • Wirbelsäulenchirurgie
  • Tagesklinik Psychiatrie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC KH (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC Reha (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 (DIOcert)
  • Gütesiegel für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie (DHG)
  • Qualitätssiegel Geriatrie KH (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)
  • Qualitätssiegel Geriatrie Reha (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

20162015VERÄND. IN %
Fachabteilungen44-
Planbetten133133-
Stationäre Patienten6.8887.325-6,0
Ambulante Patienten10.72910.6470,8
Behandlungstage58.91462.858-6,3
Verweildauer in Ø (Tage)8,558,58-0,4
Erbrachte DRGs395 (v. 1.200)395 (v. 1.200)-
Case Mix Index1,0160,9783,9
Mitarbeiter (Kopfzahl)3853587,5

Einblicke

Der Grundstein für den 3.300 Quadratmeter großen Neubau eines für die Region bedeutenden Netzwerkes aus Fachärzten und weiteren Dienstleistern im Gesundheitswesen auf dem MarienCampus wurde gelegt. Investor Franz-Bernhard Tenberge, Bürgermeister Richard Borgmann und Vertreter des Krankenhauses begrüßten dazu 60 geladene Gäste. Nach 35 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Kuratorium der Stiftung St. Marien-Hospital Lüdinghausen als Gründungsund heutige Mitgesellschafterin des Krankenhauses, zuletzt als Vorsitzender, wurde Dr. Klaus Waldt verabschiedet. Erneut erhielt das St. Marien-Hospital Lüdinghausen ein Zertifikat für höchste Qualität in der operativen Therapie von Bauchwandbrüchen (Hernien) wie Leisten-, Nabeloder Narbenbrüchen. Auch der Unternehmerpreis 2016 der Stadt Lüdinghausen ging an das St. Marien-Hospital Lüdinghausen. Insbesondere die Themen „Fachkräfteförderung und Mitarbeiterbindung“ sowie „Ehrenamtliches Engagement für die Stadt Lüdinghausen“ wurden bewertet.

Ausblicke

Die Sanierung der Patientenzimmer im Bettenhaus B wird weiter voranschreiten, die geriatrische Tagesklinik soll ausgebaut und räumlich erweitert werden. Mit Öffnung eines neuen Café-Restaurants, das auch die Cafeteria für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beherbergt, öffnet sich das Krankenhaus weiter in die Innenstadt. Mit einem Tag der offenen Tür präsentiert sich das Krankenhaus gemeinsam mit etwa 20 weiteren Netzwerkpartnern, darunter zwölf Facharztpraxen.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Plastische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Geriatrie
    • Geriatrische Rehabilitation
    • Tagesklinik Geriatrie
  • Innere Medizin
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
  • Intensivmedizin
  • Orthopädie
    • Wirbelsäulenchirurgie
  • Tagesklinik Psychiatrie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC KH (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC Reha (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 (DIOcert)
  • Gütesiegel für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie (DHG)
  • Qualitätssiegel Geriatrie KH (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)
  • Qualitätssiegel Geriatrie Reha (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

20162015VERÄND. IN %
Fachabteilungen11
Planbetten273273
Stationäre Patienten4.4394.4110,6
Ambulante Patienten2.4442.459-0,6
Behnadlungstage97.83398.780-1,0
Verweildauer im Ø (Tage)22,0422,39-1,6
Mitarbeiter (Vollkräfte)368,99378,06-2,4

Einblicke

Im St. Rochus-Hospital Telgte haben sich aus dem Wirken der Mauritzer Franziskanerinnen eine Reihe von christlichen Traditionen bis in die heutige Zeit erhalten. Im Verlauf des Jahres 2016 wurden beispielsweise die Patronatsfeste der nach Heiligennamen benannten Stationen gefeiert. Der Bundestagsabgeordnete und Innenpolitiker Wolfgang Bosbach würdigte die Fachklinik für ihre einladende Architektur und freundliche Atmosphäre. Die Gesetzgebung der neuen Entgeltregelung für die stationäre psychiatrische Versorgung wird erneut überarbeitet: Aus dem „Pauschalierenden Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik“ (PEPP) wird bis zum Jahresende das „Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen“, kurz PsychVVG genannt. Der damit verbundene Umstellungsprozess fordert von den beteiligten Berufsgruppen erneut ein hohes Maß an Leistungs- und Veränderungsbereitschaft. In diesem Zusammenhang erfolgte im Jahresverlauf auch die Überarbeitung der Basisdokumentation für den ärztlichen Dienst. Im Oktober konnte das neue Wirtschaftsgebäude, in dem die Zentralküche sowie die Mitarbeitercafeteria, Räumlichkeiten der Seelsorge und Konferenzräume untergebracht sind, offiziell eingeweiht werden.

Ausblicke

Die formalen und inhaltlichen Zielvorgaben aus dem PsychVVG werden auch 2017 die berufsgruppenübergreifende Arbeit prägen. Die Einführung neuer EDV-Arbeitsplätze auf den Stationen vernetzt die Dokumentation der Berufsgruppen und ermöglicht eine zeitsparende und zugleich abrechnungssichere Dokumentenlenkung. Die geschützten Stationen im Bettenhaus A werden neu gestaltet. Zudem wird eine neue Institutsambulanz geplant.

Fachgebiete

  • Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)
    • Psychosomatik und Psychotherapie
    • Suchtkrankheiten
  • Tagesklinik Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)

Zertifikate

  • KTQ Pflege
  • ProCum Cert einschl. KTQ
  • KTQ Pflege (Wohnbereich St. Benedikt)
St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

St. Rochus-Hospital Telgte – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

20152014VERÄND. IN %
Fachabteilungen11-
Planbetten273273-
Stationäre Patienten4.4114.3361,7
Ambulante Patienten2.4592.3036,8
Behnadlungstage98.78097.2401,6
Verweildauer im Ø (Tage)22,3922,43-0,2
Mitarbeiter (Vollkräfte)378,06378,340,1

Einblicke

Tradition und Wandel prägen seit jeher das St. Rochus-Hospital Telgte am Gründungsort des Ordens der Mauritzer Franziskanerinnen. Ein konkreter Wandel zeigte sich im Jahr 2015 durch die Inbetriebnahme des  Wirtschaftsgebäudes mit Küche und Cafeteria. In dem Gebäudekomplex entstanden zudem Konferenzräume und ein Bereich für die Seelsorge. Einen Wandel gab es auch im Amt des Chefarztes der Abteilung für Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie. Prof. Dr. Matthias Rothermundt übernahm im Juli die Position von Prof. Dr. Heinrich Schulze Mönking, der noch für drei Jahre Ärztlicher Direktor bleibt. Diplom-Kaufmann Daniel Freese, bisheriger Assistent der Geschäftsführung, übernahm im April das Amt des Kauf-männischen Direktors und verantwortet gemeinsam mit Diplom-Volkswirt Volker Hövelmann als Geschäftsführer die weitere Entwicklung der St. Rochus-Hospital GmbH.
Die Würdigung von Innovationen im Behandlungsangebot dokumentierte die Verleihung des BFLK-Pflegpreises NRW an den Fachaltenpfleger Marcel Waterkamp für sein biographie-orientiertes Gruppenangebot „Männersache“ für demenziell erkrankte Männer.

Ausblicke

Die größte Herausforderung für das Krankenhaus stellt die weitere Umstellung auf das neue Entgeltsystem dar. Das erfordert ein hohes Maß an Kooperation, Flexibilität und Weitsicht seitens der Führung und der Mitarbeiter.
Zugleich müssen die neuen Organisationsanforderungen mit Konsequenz und Beharrlichkeit umgesetzt werden. Nicht nur die inhaltliche Arbeit, auch Qualität und Quantität der Dokumentation müssen diesen Anforderungen gerecht werden.

Fachgebiete

  • Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)
    • Psychosomatik und Psychotherapie
    • Suchtkrankheiten
  • Tagesklinik Psychiatrie
    • Gerontopsychiatrie
    • Psychiatrie (Allgemein)

Zertifikate

  • KTQ Pflege
St. Marien-Hospital Lüdinghausen

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

St. Marien-Hospital Lüdinghausen

20152014VERÄND. IN %
Fachabteilungen44-
Planbetten133133-
Stationäre Patienten7.3257.366-0,6
Ambulante Patienten10.64711.046-3,6
Behandlungstage62.85862.2601,0
Verweildauer in Ø (Tage)8,588,451,5
Erbrachte DRGs395 (v. 1.200)392 (v. 1.196)0,8
Case Mix Index0,9780,9710,7
Mitarbeiter (Kopfzahl)358363-1,4

Einblicke

Mit der Zertifizierung gemäß DIN EN ISo 9001:2008 inkl. pCC-Qualitätskriterien und dem Erhalt der Qualitätssiegel Geriatrie für Akutkliniken sowie Geriatrie Add-on wird dem St. Marien-Hospital Lüdinghausen zum wiederholten Mal eine sehr gute Behandlungs- und Versorgungsqualität bestätigt. Alle pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über Kenntnisse in der Kinästhetik und nutzen diese nun dauerhaft in der Patientenversorgung. Mit Anschaffung eines „Schluckendoskopes“ investiert das Krankenhaus in die Gerätemedizin und mit der Sanierung von ersten Sanitärbereichen im Bettenhaus B in den verbesserten Komfort für Patienten. Im Oktober feierten der Krankenhaussender und sein ehrenamtliches Team das 40-jährige Sendejubiläum.

Ausblicke

Im April war die Grundsteinlegung für einen 3.300 m² großen Neubau, der verschiedenste Dienstleister aus dem Gesundheitswesen beherbergen wird. Dieser Neubau wird über einen Investor aus Lüdinghausen ermöglicht. Die Einführung von Patientenarmbändern erhöht die Sicherheit für Patientinnen und Patienten. Die Sanierung der Sanitärbereiche im Bettenhaus B wird fortgesetzt.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Plastische Chirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Geriatrie
    • Geriatrische Rehabilitation
    • Tagesklinik Geriatrie
  • Innere Medizin
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
  • Intensivmedizin
  • Orthopädie
    • Wirbelsäulenchirurgie
  • Tagesklinik Psychiatrie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC KH (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC Reha (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 (DIOcert)
  • Gütesiegel für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie (DHG)
  • Qualitätssiegel Geriatrie KH (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)
  • Qualitätssiegel Geriatrie Reha (Bundesverband Geriatrie, DIOcert)