Blog : 2022

FACT GRUPPE 2022

FACT GRUPPE 2022

FACT GRUPPE

MitarbeiterJahresumsatz (in Mio. €)KundenLeistungsart
FACT GmbH52649ca. 250 BetriebskundenFacility Management im Gesundheitswesen*
FACT RS GmbH65413,1ca. 115Reinigung & Service
FACT IT GmbH13017,3ca. 95Informationstechnologie
FACT GS GmbH37412,3ca. 100Gastronomie & Service
mediplan GmbH201,725 Kunden, 42 ProjekteMedizintechnik-Planung
encadi GmbH131,6ca. 90Energiemanagement
FACT Gruppe1.71795ca. 65 BeratungskundenFacility Management im Gesundheitswesen

*Baumanagement, TGA-Planung, Gebäudebetriebstechnik, Medizintechnik, Kommunikationstechnik, Computer Aided Facility Management (CAFM), Inhouse-Logistik, Grünanlagenpflege, Hygieneberatung, kaufmännische Verwaltung, medizinische Dokumentation, Archivierung, Arbeitssicherheit und Beauftragungswesen, Qualitätsmanagement, Datenschutz, Beratung

Einblicke

Die Bündelung der Aktivitäten in den fünf Geschäftsfeldern Beratung, Planung & Bau; Krankenhaustechnik; Krankenhaus-IT; Wirtschaftsdienste; Medizinische Dokumentation hat dazu geführt, dass prozessuale Weiterentwicklungen und Innovationsthemen noch mehr als in der Vergangenheit übergreifend bearbeitet wurden. Die entstandenen Potenziale haben wesentlich zur Wirtschaftlichkeit und hohen Flexibilität der FACT Gruppe bei stagnierenden Kostenbudgets der Krankenhäuser beigetragen. Dem Fachkräftemangel wurde durch unterschiedliche Personalentwicklungsmaßnahmen begegnet. Trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten Belastungen ist die Zufriedenheit der Mitarbeitenden der FACT Gruppe unverändert hoch. Die gestiegene Wertschätzung der Krankenhäuser wie auch der Gesellschaft im Allgemeinen für die Dienstleistungen der FACT Gruppe unterstützt dieses positive Stimmungsbild.

Ausblicke

Die verschiedenen Förderprogramme von Bund und Ländern führen zu einer Vielzahl neuer Projekte, die in den kommenden Jahren das Geschäftsfeld Krankenhaus-IT, aber auch alle anderen Geschäftsfelder, in erheblichem Umfang beschäftigen werden. Vor diesem Hintergrund stehen die sinnvolle Verschlankung und Digitalisierung von Prozessen sowie die kontinuierliche Entwicklung von Fachkräften im Fokus. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Robotik wird im Rahmen eines Forschungsprojektes erkundet, um die Nutzbarkeit und mögliche Wertbeiträge für die täglichen Arbeitsabläufe und Prozesse im Krankenhaus zu ermitteln. Die während der Corona-Pandemie entstandenen digitalen Formate für die Einführung neuer Mitarbeitender sowie die mehrtägigen Führungskräfteworkshops werden auch in Zukunft ein fester Bestandteil der Personalentwicklung sein.

Wohnstift St. Clemens Telgte 2022

Wohnstift St. Clemens Telgte 2022

Wohnstift St. Clemens

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt72720,0%
dav. 1-Bett-Zimmer72720,0%
Anzahl Bewohner71710,0%
Bewohner mit Pflegegrad I000,0%
Bewohner mit Pflegegrad II990,0%
Bewohner mit Pflegegrad III2125-16,0%
Bewohner mit Pflegegrad IV262123,8%
Bewohner mit Pflegegrad V1516-6,3%
Belegungstage26.01026.030-0,1%
Mitarbeiter (Kopfzahl)82820,0%

Einblicke

Das zurückliegende Jahr 2021 stand weiterhin stark unter dem Einfluss der weltweiten Corona-Pandemie. Durch das entsprechende Hygienekonzept konnte im Wohnstift St. Clemens der Betrieb durchgehend sicher gewährleistet werden. Weiterhin wurden erste Erfahrungen in der Umsetzung der generalistischen Pflege-Ausbildung sowie in der Pflegefachassistenzausbildung gesammelt. Für die generalistische Ausbildung konnten drei Auszubildende und eine Person für die Ausbildung zum Pflegefachassisten:In gewonnen werden. Die gute Kooperation der Altenhilfeeinrichtungen der St. Franziskus-Stiftung Münster wurde ausgeweitet.

Ausblicke

Im Jahre 2022 werden weitere interne Abläufe optimiert. Insbesondere wird das Projekt Ausfallmanagement in der Einrichtung umgesetzt. Desweitern wird das gemeinsame Ausbildungskonzept der Altenhilfeeinrichtungen in der St. Franziskus-Stiftung fertig gestellt. Die Umstellung auf das stiftungsweite Vivendi PD Programm zur Pflegeplanung und – dokumentation wird im ersten Halbjahr 2022 erfolgen. Im zweiten Halbjahr werden erste pflegerische Prozesse für das neue Personalbemessungssystem, das im Juli 2023 in Kraft treten wird, entwickelt.

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2022

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2022

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt80800,0%
dav. 1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner78780,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad I000,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad II19190,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad III29277,4%
Anzahl Bewohner Pflegegrad IV24229,1%
Anzahl Bewohner Pflegegrad V610-40,0%
Belegungstage28.75928.5840,6%
Mitarbeiter (Kopfzahl)8687-1,1%

Einblicke

Wie in vielen anderen Arbeitsbereichen waren Bewohner:innen, Mitarbeitende und Besucher:innen des St. Ludgerus-Hauses gefordert, sich den wechselnden Anforderungen der Pandemie zu stellen. Unter dem Motto: „Fensterkonzerte, die Flügel verleihen“, wurde den Bewohner:innen ein buntes musikalisches Programm geboten. Durch das Engagement vieler Personen gab es immer wieder Anlässe und Möglichkeiten mit tollen Aktionen den Alltag kurzweilig zu gestalten. Angepasst wurde das Konzept „Leben am Lebensende Palliative Care, Abschiedskultur und Sterbebegleitung“ und die Versorgungsplanung.

Der Prozess zur Eingewöhnung neuer Bewohner:innen in die stationäre Pflege wurde erweitert. Mit Blick auf die generalistische Pflegeausbildung wurde ein neues Ausbildungskonzept entwickelt und Kooperationen mit Schulen und Einrichtungen der Pflege geschlossen. In diesem Rahmen wurde auch die Aus- und Weiterbildung sowie der Einsatz der Praxisanleitungen vor Ort verändert. Darüber hinaus wurde ein institutionelles Schutzkonzept „Augen auf! Hinsehen! Schützen“ erstellt und eine Präventions-schutzbeauftragte für das Haus benannt. Für den Bereich der Mundgesundheit der Bewohner:innen wurde eine Zusammenarbeit mit einem Zahnzentrum verwirklicht. Gleiches gilt für den Bereich des Hörens. Hier wurde durch eine Kooperation mit einem Hörakustiker das Projekt „Durch besseres Hören die Lebensqualität erhöhen“ umgesetzt.

Einen Wechsel gab es in der Pflegedienstleitung des Hauses. Diese Position bekleidet nun Andrea Zöllner.

Ausblicke

Mit der Installation einer neuen Telefonanlage soll flächendeckend WLAN eingeführt werden. Im Bereich Dokumentationssysteme und Ausfallmanagements startet ein entsprechendes Projekt. Auch das Abrechnungssystem in der Verwaltung wird umgestellt. Aufgrund der neuen Pflegereform ab 01.01.2022 verändern sich Heimkosten in der vollstationären Pflege und der Kurzzeitpflege. Ein Wechsel in der Seelsorge steht bevor. Reinhold Leydecker wird sich in den Ruhestand verabschieden. Seine Nachfolge wird Isabell Schneider antreten.

Das St. Ludgerus-Haus hat sich für die Teilnahme an einem Projekt des DICV zum Thema: „Personal- und Organisationsentwicklung“ mit Blick auf die zukünftigen gesetzlichen Veränderungen in der Pflege beworben und wird eine von 39 teilnehmenden Einrichtungen im Jahr 2024 sein.

St. Barbara-Klinik Hamm 2022

St. Barbara-Klinik Hamm 2022

 St. Barbara-Klinik Hamm

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen15150,0%
Planbetten*6016010,0%
Stationäre Patienten22.82822.2522,6%
Ambulante Patienten74.07374.0710,0%
Behandlungstage133.419128.5843,8%
Verweildauer im Ø (Tage)5,85,80,8%
Case Mix Index1,1761,1373,4%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1.2681.2570,9%

Einblicke

Das Projekt „Frei ist Frei“ beendet im Frühjahr die Projektphase und wirbt zum ersten Mal auf dem Arbeitsmarkt. Bereits zum Jahresende konnte das Flexteam 35 Vollkräfte einstellen.

Im Sommer wurde die Klinik für Neurochirurgie unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Christian Ewelt gemeinsam mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie unter der damaligen Leitung von Dr. Helmut Bülhoff in Kooperation mit weiteren Fachbereichen durch die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG) zum Wirbelsäulenspezialzentrum Level II zertifiziert (www.wirbelsaeulenzentrum-nrw.de). Im Rahmen des Projektes „wir werden EINS“ startete der nächste große Schritt mit der Baumaßnahme „Funktionstrakt“ sowie die Eröffnung des neuen Aufwachraums.

Dr. Mohammed Jaber wird Regionalchefarzt für Neurologie im St. Franziskus-Hospital Ahlen und übernimmt damit die Leitung des Regionalzentrums Neurologie an den Standorten Hamm, Ahlen und Beckum. Im August wurde Priv,-Doz. Dr. Frank Lenze, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, zum Professor berufen. Auf dem unteren Parkplatz wurden mehrere Ladesäulen für E-Autos installiert, die sowohl von Mitarbeitenden als auch von Patienten/Besuchern genutzt werden können. Im Spätsommer startete der WLAN-Ausbau mit den bettenführenden Stationen.

Der langjährige Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Dr. Helmut Bülhoff, verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Position übernahm zum 01. Oktober 2021 Chefarzt Dr. Adrian Komadinic.

Anfang November wurde das Richtfest für das neue Bettenhaus gefeiert. Ende des Jahres wurde die „Gesellschaft für Medizinische Physik und Strahlenschutz“ unter der Leitung von Dr. Norbert Lang gegründet. Anfang des Jahres wurden die sanierten 1- sowie 2-Bett-Zimmer im Wahlleistungsbereich auf der Station 5b sowie 6b der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen gesegnet und eröffnet.

Das Medizinische Versorgungszentrum MediaVita GmbH (MVZ) der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH übernimmt zum 01. Januar die Gynäkologische Praxis in Hamm sowie zum 01. Februar die Praxis für Kardiologie. Das Medizinische Versorgungszentrum Hamm Bockum-Hövel GmbH (MVZ) der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH übernimmt einen Sitz für Allgemeinmedizin zum 1. Februar im St. Josef-Krankenhaus Hamm-Bockum-Hövel. Die KVWL-Notfalldienstpraxis bezieht die renovierten Räumlichkeiten an der St. Barbara-Klinik im ehemaligen Café St. Barbara.

Ausblicke

2022 stehen weitere Planungen und Bauarbeiten im Rahmen des Projektes „wir werden EINS“ zur Erweiterung der Kapazitäten am Heessener Standort auf dem Programm. Dies umfasst die Fertigstellung sowie Inbetriebnahme des neuen Bettenhauses voraussichtlich im Sommer 2022 sowie der neuen Bereiche im Bauteil E (Onkologie, Hämatologie, Brustzentrum, Urologie).

Fachgebiete

  • Anästhesie
    • Schmerzmedizin
  • Augenheilkunde
  • Chirurgie
    • Adipositaschirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Alterstraumazentrum
    • Aneurysmachirurgie
    • Darmkrebszentrum
    • Elektrophysiologie
    • Endokrine Chirurgie
    • Endoprothetikzentrum
    • Handchirurgie
    • Hepatologie
    • Koloproktologie
    • Oberbauchchirurgie
    • Palliativmedizin
    • Plastische Chirurgie
    • Spezielle Unfallchirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Frauenheilkunde
    • Brustzentrum
    • Descensus- und Inkontinenzchirurgie
    • Geburtshilfe
    • Spezielle operative Gynäkologie
  • Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
  • Innere Medizin
    • Allergologie
    • Angiologie
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Infektiologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
    • Nephrologie
    • Onkologie/Hämatologie
    • Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Neurochirurgie
    • Stereotaxie
  • Orthopädie
    • Orthopädie (Allgemein)
    • Sportmedizin
    • Wirbelsäulenchirurgie
  • Radiologie
    • Neuroradiologie
  • Urologie
    • Kinderurologie
    • Uro-Gynäkologie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2008 und pCC KH (pCC)
  • DIN EN ISO 9001:2008 (AgriZert):Küche
  • Darmkrebszentrum (einschl. DIN EN ISO 9001:2008, DKG, OnkoZert)
  • Brustzentrum (Land NRW, ÄK-Zert)
  • regionales Traumazentrum  (DGU, DIOcert)
  • EndoProthetikZentrum (DGOOC, ClarCert)
  • MRSA-Qualitätssiegel (mre Netzwerk Nordwest)
  • Hypertoniezentrum (DHL)
  • Gütesiegel für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie (DHG)
  • Kompetenzzenrum für Hernienchirugie (DGAV)
  • Kompetenz- und Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie (DGAV)
  • Kompetenz- und Referenzzentrum für Minimalinvasive Chirurgie (DGAV)
  • Schlaflabor (akkreditiert durch die DGSM)
  • AltersTraumaZentrum (DGU)
  • Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chrirurgie (DGAV)
Maria-Josef-Hospital Greven 2022

Maria-Josef-Hospital Greven 2022

Maria-Josef-Hospital Greven

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen660,0%
Planbetten181191-5,2%
Stationäre Patienten8.5888.4142,1%
Ambulante Patienten15.98015.0056,5%
Behandlungstage49.65948.5202,3%
Verweildauer im Ø (Tage)5,85,8-0,3%
Case Mix Index0,9390,9192,1%
Mitarbeiter (Kopfzahl)4984754,8%

Einblicke

Das Maria-Josef-Hospital setzt das Pilotprojekt der St. Franziskus-Stiftung Münster um und führt als erste der 15 Kliniken die neue Version der Elektronischen Patientenakte (ePA) mit dem Produkt Orbis der Firma Dedalus ein. In einem Forschungsprojekt werden auf der Pilotstation B3 bewegungsbasierte Aufnahmen von Pflegetätigkeiten zur automatisierten Dokumentation im Krankenhaus ermittelt. Mit dem Einsatz von Datenbrillen in der Pflegearbeit beschäftigt sich das laufende Forschungsvorhaben Partizipative Einführung von Datenbrillen in der Pflege im Krankenhaus (PARCURA), an dem das Maria-Josef-Hospital in einem interdisziplinäreren Verbund als Forschungspartner beteiligt ist.

 

Mit externer Unterstützung wird eine telefonische Befragung von Einweisern und Nichteinweisern durchgeführt, deren Ergebnisse wichtige Erkenntnisse für die Verbesserung der Zusammenarbeit bringt. Da sich die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen u. a. mehr Informationen aus dem Maria-Josef-Hospital wünschen, wird mit „Gut zu wissen“ ein quartalsweise erscheinender Newsletter mit Fachbeiträgen aufgelegt. Mit dem Zentrum für Kardiologie und Diabetologie wird auf dem Campus eine neue internistische Facharztpraxis an das Krankenhaus angebunden.

Ausblicke

In der Unfallchirurgie und Orthopädie läuft die Zertifizierung des neuen Endoprothetikzentrums unter der Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Clemens Kösters. Ein Ambulantes OP-Zentrum wird eröffnet und eine neue Telefonzentrale im Haus etabliert.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Frauenheilkunde
  • Geriatrie
    • Geriatrische Rehabilitation
  • Innere Medizin

Zertifikate

  • Brustzentrum (Land NRW, ÄK-Zert)
  • Mitglied im Bundesverband Geriatrie
  • Offizielles Kniezentrum Deutsche Kniegesellschaft
  • Euro safety, Health Net für Qualität und Transparenz in der Hygiene
St. Vinzenz Stadtpark Ahlen 2022

St. Vinzenz Stadtpark Ahlen 2022

Haus St. Vinzenz Ahlen

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt1521520,0%
dav. 1-Bett-Zimmer1301300,0%
dav. 2-Bett-Zimmer11110,0%
Anzahl Bewohner1561550,6%
Anzahl Bewohner SGB XI41410,0%
Anzahl Bewohner SGB XII1151140,9%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1781723,5%

Einblicke

Das Haus St. Vinzenz am Stadtpark bietet stationäres Wohnen für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung, Schwerstmehrfachbehinderung sowie für Personen mit chronischen psychischen Erkrankungen und Doppeldiagnose an. Darüber hinaus hält es für Menschen mit Behinderung im höheren Lebensalter mit erhöhtem Pflegebedarf eine eigene Pflegeabteilung vor. Im Tagesstrukturierenden Zentrum finden individuell angepasste Einzel- und Gruppenangebote für interne und externe Nutzer statt. 2021 wurde mit der Planung und dem Umbau einer bestehenden Wohngruppe für Menschen mit schwerer geistiger Behinderung und selbst-/fremdgefährdendem Verhalten begonnen. Ziel ist die Schaffung einer fakultativ geschlossenen Wohneinheit mit 12 Plätzen. In der ersten Jahreshälfte 2022 sind Fertigstellung und Einzug der betreuten Personen geplant.

Ausblicke

Im November 2021 begann der Neubau einer Wohneinrichtung für Menschen mit chronisch psychischer Erkrankung. Das neue Haus bietet Platz für 24 Personen und liegt zentral in Ahlen in einer neu erschlossenen Wohnsiedlung. Die künftigen Bewohner leben derzeit noch im Haupthaus und werden Mitte 2023 einziehen können. Ein „Highlight“ ist für alle Bewohner:innen der jährliche Ausflug mit zwei Übernachtungen nach Winterberg. Alle Teilnehmenden genießen diese Fahrt und das dort bestehende Freizeitangebot, z.B. die geselligen Kontakte am Lagerfeuer.

Krankenhaus St. Joseph-Stift Bremen 2022

Krankenhaus St. Joseph-Stift Bremen 2022

Krankenhaus St. Joseph-Stift Bremen

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen10100,0%
Planbetten4564560,0%
Stationäre Patienten22.20522.479-1,2%
Ambulante Patienten57.95655.3884,6%
Behandlungstage111.373112.887-1,3%
Verweildauer im Ø (Tage)5,05,0-0,1%
Case Mix Index0,8830,8632,4%
Mitarbeiter (Kopfzahl)9869731,3%

Einblicke

Das zentrale Anliegen des Hauses war es, die enormen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu meistern. Herausfordernd war dabei, einerseits die Covid19-Erkrankten zu versorgen, andererseits den normalen Krankenhausbetrieb leistungsfähig fortzuführen sowie den Schutz der Mitarbeitenden zu gewährleisten. Mit interdisziplinärer Zusammenarbeit konnten sehr erfolgreich die Impfungen für die Mitarbeitenden im eigens errichteten Impfzentrum durchgeführt werden.

Im Zentrum für Geriatrie und Frührehabilitation fand ein Generationswechsel statt. Nach 21 Jahren ging der Chefarzt und Ärztliche Direktor Dr. Thomas Brabant in den Ruhestand und übergab die Leitung des Zentrums an Dr. Amit Choudhury, der zehn Jahre zuvor bereits als leitender Oberarzt des Zentrums tätig war.

Der Verein für das St. Joseph-Stift hat auf dem Gelände ein drittes Ärztehaus errichtet. Neben externen Praxen, wie dem Zentrum für Strahlentherapie und Radioonkologie, konnten auch Abteilungen und Ambulanzen des Krankenhauses neue und erweiterte Räumlichkeiten beziehen. So wurde beispielsweise die onkologische Tagesklinik auf 20 Plätze erweitert und die Ambulanzen des Beckenbodenzentrums und der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie erhielten hier moderne Praxisräume.

Ausblicke

Das Ärztehaus Sankt Marien wird baulich mit dem größten Bettenhaus verbunden. Im Erweiterungsbau im Übergang der Gebäudeteile entstehen moderne Stationserweiterungen mit je acht Betten.

Der Bau eines dritten Ärztehauses mit der Erweiterung von Stationen nimmt zunehmend Form an.

Fachgebiete

  • Anästhesie- und Intensivmedizin
    • Schmerztherapie
  • Augenheilkunde
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Alterstraumazentrum (mit Geriatrie)
    • Darmkrebszentrum
    • Darmkrebszentrum (Mit Innerer Medizin)
    • Endokrine Chirurgie
    • Unfallchirurgie
  • Frauenheilkunde
    • Beckenbodenzentrum
    • Brustklinik
    • Brustzentrum
    • Descensus- und Inkontinenzchirurgie
    • Geburtshilfe
    • Spezielle operative Gynäkologie
  • Geriatrie
    • Alterstraumatologisches Zentrum (mit Chirurgie)
    • Tagesklinik Geriatrie
  • Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
  • Innere Medizin
    • Darmzentrum
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
    • Onkologie/Hämatologie
    • Tagesklinik Onkologie
  • Laboratoriums- und Transfusionsmedizin
  • Naturheilverfahren
    • Innere Medizin (Allgemein)
  • Neonatologie/Kinderintensivmedizin (in Kooperation)
  • Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
  • Radiologische Diagnosik
  • Schlafmedizin

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001 plus proCum Cert
  • Qualifizierte Schmerztherapie Certkom (Gesamthaus)
  • Brustzentrum, zertifiziert von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert / Deutsche Gesellschaft für Senologie)
  • Darmkrebszentrum, zertifiziert von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert
  • Qualitätssiegel Geriatrie für Akutkliniken
  • AltersTraumaZentrum DGU ®
  • Klinisch Osteologisches Schwerpunktzentrum (DVO)
  • Angehörigenfreundliche Intensivstation
  • Schlaflabor DGSM
  • Energiemanagement DIN EN ISO 50001
  • Lokales Traumazentrum DGU
  • RAL Gütesiegel „Kompetenz richtig Essen“
St. Elisabeth-Hospital Beckum 2022

St. Elisabeth-Hospital Beckum 2022

St. Elisabeth-Hospital Beckum

20192018Veränderung in %
Fachabteilungen770,0%
Planbetten220228-3,5%
Stationäre Patienten7.8767.5933,7%
Ambulante Patienten15.34914.9352,8%
Behandlungstage53.55153.5410,0%
Verweildauer im Ø (Tage)6,87,1-4,8%
Case Mix Index1,0041,006-0,2%
Mitarbeiter (Kopfzahl)3973746,1%

Einblicke

Im St. Elisabeth-Hospital Beckum sorgt seit 2021 ein Operatives Aufnahmezentrum (OAZ) dafür, dass die Patient:innen vor dem OP-Termin Anmeldung, Voruntersuchungen, Arztgespräche und vieles mehr erledigen können. Dr. Michael Könighaus ist seit dem März 2021 Chefarzt der Orthopädie. Neu in seinem Team ist seit Januar 2022 der leitende Oberarzt Felix Kwasniok. Seit September 2021 leitet Sary Ibrahim die Abteilung der Gefäßchirurgie und arbeitet eng mit der übergeordneten Klinik für Gefäßchirurgie und Phlebologie des St. Franziskus-Hospitals Münster zusammen. Das St. Elisabeth-Hospital Beckum und das St. Franziskus-Hospital Ahlen kooperieren fachübergreifend in der Behandlung von älteren Traumapatient:innen und erhielten das Zertifikat des „Alters-Trauma-Zentrums DGU“. Ein Meilenstein ist die Verleihung des vierten Qualitäts- und Transparenzsiegels für die hervorragende Umsetzung von Hygienestandards durch den Verbund „EurSafety-Health-net“. Die Abteilung Endoskopie wurde komplett umgebaut. Auf einer Fläche von rd. 300 m² gibt es nun neue moderne Räumlichkeiten.

Ausblicke

Die Weiterentwicklung der Endoskopieabteilung wird Mitte des Jahres mit dem Umbau der endoskopischen Eingriffsräume beendet sein. Auf der 7. Etage des Krankenhauses erfolgten Umbaumaßnahmen zur Schaffung moderner Besprechungsräume und Büros für Mitarbeitende, die durch den Leerzug und geplanten Abriss des alten Schwesternwohnheims, neue Räumlichkeiten benötigen.

Fachgebiete

  • Anästhesie
  • Chirurgie
    • Allgemeinchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Unfallchirurgie
    • Viszeralchirurgie
  • Geriatrie
  • Innere Medizin
    • Angiologie
    • Diabetologie
    • Gastroenterologie
    • Innere Medizin (Allgemein)
    • Kardiologie
  • Intensivmedizin
  • Orthopädie
    • Konservative Orthopädie/Manuelle Medizin
    • Orthopädie (Allgemein)
    • Sportmedizin
  • Radiologie
  • Urologie

Zertifikate

  • DIN EN ISO 9001:2015 und pCC KH (pCC)
  • Zertifiziertes Kontinenz- und Beckenbodenzentrum (Ahlen, Beckum)
  • Zertifiziertes Alterstraumazentrum (ATZ) Ahlen Beckum
  • Zertifiziertes Alterstraumazentrum (ATZ) Beckum Hamm
  • Zertifizierte Angehörigenfreundliche Intensivstation
  • Aktion Saubere Hände Qualitätssiegel Bronze
  • Qualitätssiegel „MRSA“ (EurSafety Health-net) Stufe 4
  • „Winner of the European Hand Hygiene Excellence Award 2014“
St. Joseph Heim Neubeckum 2022

St. Joseph Heim Neubeckum 2022

St. Joseph-Heim Neubeckum

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt1751750,0%
dav. 1-Bett-Zimmer1251250,0%
dav. 2-Bett-Zimmer25250,0%
Anzahl Bewohner173175-1,1%
Anzahl Bewohner SGB XI4145-8,9%
Anzahl Bewohner SGB XII1321301,5%
Mitarbeiter (Kopfzahl)200216-7,4%

Einblicke

Die Wohneinrichtung St. Joseph Beckum-Neubeckum, die im Zuge des Sprachwandels in der Sozialen Teilhabe nun als „Besondere Wohnform“ bezeichnet wird, bietet differenzierte Wohnkonzepte für erwachsene Menschen mit erheblichen Beeinträchtigungen und Handicaps. Die dezentral vorgehaltenen Wohnformen richten sich an Menschen mit schwerwiegenden psychischen Beeinträchtigungen, an Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, an Menschen mit komplexen Alkohol- und (Mehrfach-) Abhängigkeitserkrankungen, sowie an Menschen mit hirnorganisch bedingten Beeinträchtigungen. Das Tagesstrukturierende Zentrum ergänzt das Leistungsspektrum und bietet internen und externen Nutzer:innen ein breites Spektrum tagesstrukturierender Hilfen.

Ausblicke

Mit dem Umzug der beiden Wohngruppen 5 + 6 für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen in den Neubau „Haus Noah“ am Dalmerweg in Beckum im Herbst 2020 und dem Umzug der Pflegeabteilung im Sommer 2021 in den Ersatzneubau „Haus Klara“, werden die alten Räumlichkeiten im Haupthaus an der Spiekersstraße in Neubeckum einer Zwischennutzung innerhalb der St. Vincenz-Gesellschaft zugeführt werden.

 

Im Fokus unserer Projektarbeiten steht für das Jahr 2022 die Umsetzung des in 2021 begonnen Teilprojektes zur Einführung der EDV-gestützten Dokumentation und Förderplanung. Der schrittweise Einstieg in den „Echtbetrieb“ ist bis Sommer 2022 geplant.

St. Marien am Voßbach Enniger 2022

St. Marien am Voßbach Enniger 2022

St. Marien am Voßbach Enniger

20212020Veränderung in %
Plätze gesamt1221220,0%
dav. 1-Bett-Zimmer121122-0,8%
dav. 2-Bett-Zimmer100,0%
Anzahl Bewohner124125-0,8%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1181170,9%

Einblicke

Das Haus St. Marien am Voßbach in Enniger bietet als besondere Wohnform ein Zuhause für Menschen mit Beeinträchtigungen an verschiedenen Standorten. Die Wohnkonzepte richten sich an erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung bzw. chronischer psychischer Erkrankung. In einer Abteilung für Tagesstruktur erhalten Bewohner:innen und externe Nutzer:innen sinnvolle Beschäftigung und weitere Förderung. Auch im Jahr 2021 stellte uns die Corona-Krise vor enorme Herausforderungen. Zusätzlich stehen umfangreiche Renovierungsarbeiten im Haupthaus der Einrichtung an, um optimale Lebensbedingungen und ein attraktives Wohnumfeld für die Bewohner:innen zu schaffen. Erstmals besteht neben der praxisintegrierten Ausbildung zur/zum Heilerziehungspfleger:in die Möglichkeit, ein berufsbegleitendes Studium der sozialen Arbeit in unserer Einrichtung zu absolvieren.

Ausblicke

Unsere Mitarbeiter:innen werden in unterschiedliche EDV-Programme zur Dienstplanung,  Dokumentation und Antragstellung beim Kostenträger eingearbeitet. Die Planung und der Bau einer 24er Wohneinheit in Drensteinfurt für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung werden in den Jahren 2022/2023 umgesetzt. Weiterhin wird uns der Fachkräftemangel vor weitere Herausforderungen stellen, denen wir mit Aktivitäten zum Personalmarketing begegnen.