Blog : Senioreneinrichtungen

Caritashaus Reginalda Recklinghausen 2020

Caritashaus Reginalda Recklinghausen 2020

Caritashaus Reginalda

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt80800,0%
dav. 1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner80800,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad I000,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad II2429-17,2%
Anzahl Bewohner Pflegegrad III312524,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad IV14137,7%
Anzahl Bewohner Pflegegrad V1113-15,4%
Belegungstage29.10529.199-0,3%
Mitarbeiter (Kopfzahl)6970-1,4%

Einblicke

Im Haus wurde die IT-gestützte Pflegedokumentation auf das Strukturmodell (einfachere Handhabung der Pflegeplanung und -dokumentation) umgestellt. Damit einher gingen umfangreiche Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeitenden. Bereits im Februar 2018 wurde eine Testprüfung für die ab November 2019 neu beginnenden Qualitätsprüfrichtlinien durch den MDK (Medizinischen Dienst) durchgeführt.

Im Rahmen der vielfältigen für die Bewohner organisierten Freizeitaktivitäten des Hauses begrüßten im September 2018 unsere Bewohner gemeinsamen mit unserem amtierenden Königspaar Leokadia Banach und Wilfried Zipfel, die Majestäten der verschiedenen Schützenvereine aus Recklinghausen. Der Schützenumzug der Bürgerschützengilde Bruch führte entlang der Weißenburgstraße. Die Bürgersteige vor unserem Haus wurden zu einer Zuschauermeile von begeisternd winkenden Bewohnern als Empfang für die vorbeifahrenden Majestäten.

Ausblicke

Eine Pflegemitarbeiterin wird zur leitenden Pflegefachkraft ausgebildet. Der Schwerpunkt der Inhouseschulungen liegt auf dem neuen Expertenstandard „Beziehungsgestaltung für die Pflege von Menschen mit Demenz“ für Mitarbeitende aller Hausbereiche.

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2020

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2020

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt80800,0%
dav. 1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner78780,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad I000,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad II19190,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad III29277,4%
Anzahl Bewohner Pflegegrad IV24229,1%
Anzahl Bewohner Pflegegrad V610-40,0%
Belegungstage28.75928.5840,6%
Mitarbeiter (Kopfzahl)8687-1,1%

Einblicke

Frau Anja Tembaak wechselte aus ihrer Funktion als Pflegedienstleiterin und stellvertretenden Hausleiterin in die Hausleitung und folgte in dieser Funktion Johannes Beermann, der sich wieder ganz in den Dienst des Pflegedirektors im St. Marien-Hospital Lüdinghausen stellte. Nasrat Sekandarzada, zuvor Wohnbereichsleiter im Elisabeth-Tombrock-Haus, trat die Nachfolge als Pflegedienstleiter im St. Ludgerus-Haus an.

Die Zusammenarbeit der Altenhilfeeinrichtungen der St. Franziskus Stiftung Münster wurde durch regelmäßigen Austausch und Netzwerktreffen gefördert. Das Jahr 2019 war zudem geprägt von der Umsetzung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes und der Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes.

Viele weitere interne strukturelle Veränderungen in den einzelnen Arbeitsbereichen und die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems prägten das Jahr. Besonders hervorzuheben ist hier das neue Konzept des St. Ludgerus-Hauses „Leben am Lebensende Palliative Care, Abschiedskultur und Sterbebegleitung“.

Ausblicke

Seit November letzten Jahres werden die Altenhilfeeinrichtungen durch den Medizinischen
Dienst der Krankenkassen nach dem neuen Qualitätsprüfungsverfahren geprüft. Es wird sich zeigen, wie dieses sich in der Praxis bewährt.

Für das laufende Jahr steht unter anderem auch die Novellierung und Neuausrichtung der Pflegeausbildung im Fokus. In diesem Zusammenhang wird zu prüfen sein, wie sich mit dem Pflegeberufegesetz als Struktur- und Bildungsreform der Pflegeausbildung die „generalistische“ Ausbildung in der Theorie und in der Praxis umsetzen lässt.

Der Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ des DNQP (Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege der Hochschule Osnabrück) soll in die tägliche Arbeit einfließen.

Die Wohnbereiche des Hauses „An der Stever und an den Burgen“,  werden entsprechend ihrer Titel mit Bildern der Lüdinghauser Sehenswürdigkeiten versehen. Besonders den Bewohnern sollen sie ein Gefühl von Heimat und Geborgenheit vermitteln.

Wohnstift St. Clemens Telgte 2020

Wohnstift St. Clemens Telgte 2020

Wohnstift St. Clemens

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt72720,0%
dav. 1-Bett-Zimmer72720,0%
Anzahl Bewohner71710,0%
Bewohner mit Pflegegrad I000,0%
Bewohner mit Pflegegrad II990,0%
Bewohner mit Pflegegrad III2125-16,0%
Bewohner mit Pflegegrad IV262123,8%
Bewohner mit Pflegegrad V1516-6,3%
Belegungstage26.01026.030-0,1%
Mitarbeiter (Kopfzahl)82820,0%

Einblicke

Das Jahr 2019 im Wohnstift St. Clemens war u.a. geprägt von der Umsetzung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes und der Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes. Ebenso wurde ein neues Qualitätsprüfungsverfahren, die indikatorengestützte Qualitätsprüfung, für Pflegeheime im November 2019 eingeführt.  Auch warf die generalistische Ausbildung ihre Schatten voraus, so liefen die Vorbereitungen der neuen Pflegeausbildung für das Jahr 2020 auf Hochtouren. Nach einer Dienstvereinbarung mit der MAV wurden Online-Schulungen im Bereich der Pflichtfortbildungen wie Hygiene, Arbeitsschutz, Datenschutz und Compliance eingeführt und von den Mitarbeitenden genutzt.

Schließlich haben auch im Jahr 2019 interne strukturelle Veränderungen zu qualitativ besseren Arbeitsplatzbedingungen, zu Verbesserungen der internen Arbeitsabläufe für die Mitarbeitenden u.a. der Pflege, des Sozialen Dienstes und der Verwaltung und insbesondere zum Wohle der Bewohner beigetragen.

Ausblicke

Es wird sich zeigen, wie das Pflegeberufegesetz als Struktur- und Bildungsreform der Pflegeausbildung die „generalistische“ Ausbildung u.a. in ihrer theoretischen und praktischen Umsetzung im Jahr 2020 beeinflussen wird. Außerdem sollen im Jahr 2020 weitere interne Abläufe, hier insbesondere das Ausfallmanagement, weiterentwickelt werden.

Elisabeth-Tombrock Haus Ahlen 2020

Elisabeth-Tombrock Haus Ahlen 2020

Elisabeth-Tombrock Haus

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt1481480,0%
dav. 1-Bett-Zimmer1081080,0%
dav. 2-Bett-Zimmer20200,0%
Anzahl Bewohner1451440,7%
Anzahl Bewohner Pflegegrad I110,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad II18175,9%
Anzahl Bewohner Pflegegrad III52504,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad IV43430,0%
Anzahl Bewohner Pflegegrad V3133-6,1%
Belegungstage53.55753.685-0,2%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1851774,5%

Einblicke

Das herausragende Ereignis des Jahres 2019 im Elisabeth-Tombrock-Haus war das 25-jährige Bestehen der Senioreneinrichtung in Ahlen, das mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, Spitzenvertretern aus Politik und Gesellschaft, dem Bistum Münster und der St. Franziskus Stiftung Münster feierlich begangen wurde. 25 Jahre, die das Haus in seiner Entwicklung vom Altenheim hin zur modernen Senioreneinrichtung mit Tagespflege, Kurzzeitpflege, vollstationärer Pflege und Demenz-Kompetenz-Zentrum geprägt haben. Der Bürgermeister der Stadt Ahlen und Schirmherr des Fördervereins, Dr. Alexander Berger, brachte die Qualität des Hauses und das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in seiner Festrede zum Ausdruck: „Das Elisabeth-Tombrock-Haus ist als Pflegezentrum hier vor Ort ein Aushängeschild der Stadt Ahlen“!

Ausblicke

Das Jahr 2020 ist geprägt durch die Corona-Pandemie, die besonders für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine erhebliche Belastung darstellt. Unter Einhaltung aller gebotenen Sicherheits- und Hygieneregeln sorgen wir im Elisabeth-Tombrock-Haus dafür, das Leben für die Menschen in unserem Haus so angenehm wie möglich zu gestalten. Gleichwohl gibt es Einschränkungen im Tagesgeschehen und in vielen Bereichen der sozialen Kontakte zwischen Angehörigen und Bewohnern. Aber auch die Mitarbeitenden des Hauses sind Belastungen ausgesetzt. Wir erleben in diesen Zeiten aber auch vieles, was uns in der Arbeit für die Menschen bestärkt, die sich unserer Betreuung anvertrauen. Kaum eine Woche vergeht, in der der Soziale Dienst nicht auf Unterstützungsaktionen angesprochen wird. Mit solchen Aktionen, Danksagungen, kleinen Geschenken für die Bewohner und musikalischen Auftritten erleben alle im Haus eine fühlbare Wertschätzung.

Wir sind dankbar, dass wir bisher diese Zeit ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen von Bewohnern und Mitarbeitern im Elisabeth-Tombrock-Haus bewältigt haben. Wir sind auch guten Mutes, diese schweren Zeiten zum Wohl aller durchzustehen und hoffen auf die Zeit, die wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder in „ruhigerem Fahrwasser“ gestalten können.

Zertifikate

  • ISO 9001:2015
  • Demenzsensible Einrichtung
  • Zertifiziertes Singendes Altersheim
Caritashaus Reginalda Recklinghausen 2019

Caritashaus Reginalda Recklinghausen 2019

Caritashaus Reginalda

20182017Veränd.
in %
Plätze gesamt80800,0%
1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner80800,0%
Bewohner Pflegegrad I000,0%
Bewohner Pflegegrad II292611,5%
Bewohner Pflegegrad III25238,7%
Bewohner Pflegegrad IV1320-35,0%
Bewohner Pflegegrad V131118,2%
Belegungstage29.19929.1890,0%
Mitarbeiter (Kopfzahl)70691,4%

Einblicke

Im Haus wurde die IT-gestützte Pflegedokumentation auf das Strukturmodell (einfachere Handhabung der Pflegeplanung und -dokumentation) umgestellt. Damit einher gingen umfangreiche Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeitenden. Bereits im Februar 2018 wurde eine Testprüfung für die ab November 2019 neu beginnenden Qualitätsprüfrichtlinien durch den MDK (Medizinischen Dienst) durchgeführt.

Im Rahmen der vielfältigen für die Bewohner organisierten Freizeitaktivitäten des Hauses begrüßten im September 2018 unsere Bewohner gemeinsamen mit unserem amtierenden Königspaar Leokadia Banach und Wilfried Zipfel, die Majestäten der verschiedenen Schützenvereine aus Recklinghausen. Der Schützenumzug der Bürgerschützengilde Bruch führte entlang der Weißenburgstraße. Die Bürgersteige vor unserem Haus wurden zu einer Zuschauermeile von begeisternd winkenden Bewohnern als Empfang für die vorbeifahrenden Majestäten.

Ausblicke

Eine Pflegemitarbeiterin wird zur leitenden Pflegefachkraft ausgebildet. Der Schwerpunkt der Inhouseschulungen liegt auf dem neuen Expertenstandard „Beziehungsgestaltung für die Pflege von Menschen mit Demenz“ für Mitarbeitende aller Hausbereiche.

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2019

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen 2019

St. Ludgerus-Haus Lüdinghausen

20182017Veränd. IN %
Plätze gesamt80800,0%
1-Bett-Zimmer80800,0%
Anzahl Bewohner7879-1,3%
Bewohner Pflegegrad I000,0%
Bewohner Pflegegrad II1921-9,5%
Bewohner Pflegegrad III272222,7%
Bewohner Pflegegrad IV222010,0%
Bewohner Pflegegrad V1016-37,5%
Belegungstage28.58427.8412,7%
Mitarbeiter (Kopfzahl)87861,2%

Einblicke

Zum Ende des Jahres 2018 wurde Anja Tembaak zur Hausleiterin ernannt. Auf ihre Funktion der Pflegedienstleitung folgte zum 1. Januar 2019 Nasrat Sekandarzada, der zuvor im Elisabeth-Tombrock-Haus Ahlen tätig war. Kleinere strukturelle und organisatorische Veränderungen in den einzelnen Arbeitsbereichen schlossen sich an.

Intensiv beschäftigte das Haus 2019 die Umsetzung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes und die Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes. Auch ein neues Palliativkonzept wurde erarbeitet und implementiert. Darüber hinaus gibt es Arbeitsgruppen, die sich mit den Themenfeldern Dienstplangestaltung und Umgang mit psychischen Belastungen auseinandersetzen. Deutlich spürbar ist, dass die Multimorbidität der Bewohner steigt und die Verweildauern immer kürzer werden, was zu einem erhöhten Aufwand für alle Arbeitsbereiche führt.

Im Jahr 2019 starteten sieben Schüler*innen ihre Ausbildung im St. Ludgerus-Haus. Die Vorbereitungen für das neue Prüfsystem sind auf einem guten Weg. Baulich sind bis Ende des Jahres noch einige Renovierungsarbeiten in den Wohnbereichen geplant.

Ausblicke

Im Hinblick auf die generalistische Ausbildung ab 2020 sind ebenfalls umfangreiche Maßnahmen in Vorbereitung. Hier gilt es, die Mitarbeitenden in die zunehmenden Praxiseinsätze der Auszubildenden einzubeziehen, den neuen Ausbildungsplan in die Praxis umzusetzen und weitere Praxisanleiter auszubilden.

Elisabeth-Tombrock-Haus Ahlen 2019

Elisabeth-Tombrock-Haus Ahlen 2019

Elisabeth-Tombrock Haus Seniorenheim

20182017Veränd.
in %
Plätze gesamt1481480,0%
1-Bett-Zimmer1081080,0%
2-Bett-Zimmer20200,0%
Anzahl Bewohner1441430,7%
Bewohner Pflegegrad I110,0%
Bewohner Pflegegrad II1723-26,1%
Bewohner Pflegegrad III50484,2%
Bewohner Pflegegrad IV433330,3%
Bewohner Pflegegrad V3338-13,2%
Belegungstage53.68552.3822,5%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1771713,5%

Einblicke

Das herausragende Ereignis des Jahres 2019 im Elisabeth-Tombrock-Haus war das 25jährige Bestehen der Senioreneinrichtung in Ahlen, das mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, Spitzenvertretern aus Politik und Gesellschaft, dem Bistum Münster und der St. Franziskus Stiftung Münster feierlich begangen wurde. 25 Jahre, die das Haus in seiner Entwicklung vom Altenheim hin zur modernen Senioreneinrichtung mit Tagespflege, Kurzzeitpflege, vollstationärer Pflege und Demenz-Kompetenz-Zentrum geprägt haben. Der Bürgermeister der Stadt Ahlen und Schirmherr des Fördervereins, Dr. Alexander Berger, brachte die Qualität des Hauses und das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in seiner Festrede zum Ausdruck: „Das Elisabeth-Tombrock-Haus ist als Pflegezentrum hier vor Ort ein Aushängeschild der Stadt Ahlen“!

Ausblicke

Das Jahr 2020 ist geprägt durch die Corona-Pandemie, die besonders für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine erhebliche Belastung darstellt. Unter Einhaltung aller gebotenen Sicherheits- und Hygieneregeln sorgen wir im Elisabeth-Tombrock-Haus dafür, das Leben für die Menschen in unserem Haus so angenehm wie möglich zu gestalten. Gleichwohl gibt es Einschränkungen im Tagesgeschehen und in vielen Bereichen der sozialen Kontakte zwischen Angehörigen und Bewohnern. Aber auch die Mitarbeitenden des Hauses sind Belastungen ausgesetzt. Wir erleben in diesen Zeiten aber auch vieles, was uns in der Arbeit für die Menschen bestärkt, die sich unserer Betreuung anvertrauen. Kaum eine Woche vergeht, in der der Soziale Dienst nicht auf Unterstützungsaktionen angesprochen wird. Mit solchen Aktionen, Danksagungen, kleinen Geschenken für die Bewohner und musikalischen Auftritten erleben alle im Haus eine fühlbare Wertschätzung.

Wir sind dankbar, dass wir bisher diese Zeit ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen von Bewohnern und Mitarbeitern im Elisabeth-Tombrock-Haus bewältigt haben. Wir sind auch guten Mutes, diese schweren Zeiten zum Wohl aller durchzustehen und hoffen auf die Zeit, die wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder in „ruhigerem Fahrwasser“ gestalten können.

Wohnstift St. Clemens Telgte 2019

Wohnstift St. Clemens Telgte 2019

Wohnstift St. Clemens

20182017Veränd.
in %
Plätze gesamt72720,0%
1-Bett-Zimmer72720,0%
Anzahl Bewohner71710,0%
Bewohner mit Pflegegrad I000,0%
Bewohner mit Pflegegrad II914-36,5%
Bewohner mit Pflegegrad III252119,6%
Bewohner mit Pflegegrad IV2126-17,7%
Bewohner mit Pflegegrad V161058,9%
Belegungstage26.03025.9720,2%
Mitarbeiter (Kopfzahl)827017,1%

Einblicke

Das Jahr 2019 im Wohnstift St. Clemens war u.a. geprägt von der Umsetzung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes und der Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes. Ein neues Qualitätsprüfungsverfahren, die indikatorengestützte Qualitätsprüfung für Pflegeheime, wird im November 2019 umgesetzt. Daher standen rechtzeitige Vorbereitungen für das neue Verfahren im Vordergrund unserer Aktivitäten. Auch wirft die generalistische Ausbildung ihre Schatten voraus, sodass die Vorbereitungen der neuen Pflegeausbildung für das Jahr 2020 auf einem guten Weg sind.

Außerdem wurden Online-Schulungen im Bereich der Pflichtfortbildungen wie Hygiene, Arbeitsschutz, Datenschutz und Compliance eingeführt und von den Mitarbeitern schon vielfach genutzt.

Schließlich haben auch im Jahr 2019 interne strukturelle Veränderungen zu qualitativ besseren Arbeitsplatzbedingungen bzw. zu Verbesserungen der internen Arbeitsabläufe für die Mitarbeitenden u.a. der Pflege, des Sozialen Dienstes und der Verwaltung und damit zum Wohle der Bewohner geführt.

Ausblicke

Mit dem Pflegeberufereformgesetz als Struktur- und Bildungsreform der Pflegeausbildung („generalistische“ Ausbildung) werden sich die theoretischen und praktischen Teile der Ausbildung deutlich verändern. Außerdem sollen im Jahr 2020 weitere interne Abläufe, hier insbesondere das sogenannte Ausfallmanagement im Rahmen einer mitarbeiterorientierten Dienstplangestaltung, weiterentwickelt werden.

Wohnberreich St. Benedikt Telgte 2019

Wohnberreich St. Benedikt Telgte 2019

Wohnbereich St. Benedikt Telgte

20182017Veränd.
in %
Plätze gesamt85850,0%
1-Bett-Zimmer83830,0%
2-Bett-Zimmer110,0%
Anzahl Bewohner SGB XII90882,3%
Mitarbeiter1061041,9%

Einblicke

Der Wohnbereich St. Benedikt mit 85 Plätzen in 17 Wohngruppen betreut und fördert chronisch psychisch kranke Menschen und ist damit Teil der komplementären psychiatrischen Versorgung im Kreis Warendorf. Der Wohnbereich ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe (§ 53 SGB XII) und gehört zur St. Rochus-Hospital Telgte GmbH. Im Rahmen des neuen Expertenstandards Schmerz wird 2019 eine pflegerische Fachkraft zur Schmerzexpertin fortgebildet. Um eine gesunde, individuelle Ernährung der Bewohner zu fördern, wurde ein speziell abgestimmtes Ernährungskonzept erstellt.

Ende 2018 wurde wieder eine Bewohnerbefragung durchgeführt, deren Ergebnisse in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Rahmen des Qualitätsmanagements eingeflossen sind. Das im Rahmen der Sturzprophylaxe neu eingeführte Konzept Bal-A-Vis-X ist ein Bewegungs- und Aufmerksamkeitstraining des amerikanischen Pädagogen Bill Hubert. Es fördert Konzentration, Körperkoordination und -bewegung.

Ausblicke

Ende 2019 steht für den Wohnbereich die nächste Rezertifizierung nach KTQ an. Die Einrichtung einer geschützten Wohngruppe ist mit den Kostenträgern abgestimmt und für 2020 geplant. Das Inkrafttreten des neuen Bundesteilhabegesetzes wird weitere Veränderungen mit sich bringen. Insbesondere wird künftig eine klare Trennung von Wohn- und Betreuungsleistungen erforderlich sein, wofür derzeit umfangreiche Vorbereitungsarbeiten durchgeführt werden.

Caritashaus Reginalda Recklinghausen

Caritashaus Reginalda

20172016Veränd.
in %
Plätze gesamt80800,0
1-Bett-Zimmer80800,0
Anzahl Bewohner80800,0
Bewohner Pflegestufe I00-
Bewohner Pflegestufe II26248,3
Bewohner Pflegestufe III22230,0
Bewohner Pflegestufe IV2023-13,0
Bewohner Pflegestufe V111010,0
Belegungstage29.18929.376-0,6
Mitarbeiter (Kopfzahl)69664,5

Einblicke

Im Rahmen der Quartiersentwicklung rund um die Weißenburgstraße wurde mit Bewohnern, Freunden und Nachbarn im Juni und August 2017 das Nachbarschaftsgrillen ins Leben gerufen. Bei Musik und dem „Miteinander Singen“ sind wieder neue Kontakte zwischen Jung und Alt entstanden. Das Verpflegungskonzept des Hauses wurde überarbeitet, sodass gemeinsam mit den Bewohnern an zwei Tagen pro Woche selbst gekocht wird. Die Erfahrungen sind sehr positiv. Zum Nikolaustag fand zum ersten Mal der kleine Nikolausmarkt im Foyer des Hauses statt. Selbstgebackenes, Hexenhäuschen u.v.m wurden verkauft. Waffeln und heißer Kakao luden zum Verweilen ein.

Ausblicke

Die Umgestaltung des Brunnenhofes begann im Mai 2018. Hier entsteht ein Rondell rund um den Brunnenhof, der als Laufparcours für unsere Bewohner und Mieter von nebenan genutzt werden kann und somit der Förderung der Mobilität dient. Tanzangebote für Bewohner mit Rollatoren werden ab Herbst beginnen. Für alle Arbeitsbereiche finden ab Herbst Schulungen zur Ess-und Trinkkultur sowie der Wohnküchengestaltung statt.

Caritashaus Reginalda

20152014Veränd.
in %
Plätze gesamt8080-
1-Bett-Zimmer8080-
2-Bett-Zimmer---
Anzahl Bewohner8080-
Bewohner Pflegestufe I3638-5,3
Bewohner Pflegestufe II31303,3
Bewohner Pflegestufe III13128,3
Belegungstage29.31729.326-0,03
Mitarbeiter (Kopfzahl)62586,9

Einblicke

Die Aktivitäten des Hauses wurden gemeinsam mit Vereinen und Initiativen im Stadtteil erweitert. Regelmäßig nimmt ein Cateringstand des Hauses an Stadtteilfesten teil. Die Einnahmen kommen Projekten im Seniorenheim Haus Reginalda zugute. In 2015 wurde ein Wohnbereich mit Bildern aus der Themenwelt Thebikon ausgestaltet. Bewohnern anderer Bereiche ist es dadurch möglich, einen Spaziergang durch das Landleben und die Reise in den Urlaub zu machen. Gemeinsam mit den Bewohner/innen wird an dem Thema „Gesunde Ernährung“ weitergearbeitet und gewünschte Veränderungen werden umgesetzt. Beispielsweise wird die Frühstücksmahlzeit dreimal wöchentlich mit einem energiereichen Smoothie in verschieden Geschmacksrichtungen ergänzt.

Ausblicke

In diesem Jahr wird das große Reginalda Sommerfest unter dem Motto „Musikalische Zeitreise der letzten 100 Jahre“ gefeiert. Zum Nikolaustag veranstaltet das Haus das Adventssingen mit Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn.