Wohnbereich St. Benedikt Telgte

20192018Veränderung in %
Plätze gesamt85850,0%
dav. 1-Bett-Zimmer83830,0%
dav. 2-Bett-Zimmer110,0%
Anzahl Bewohner90900,0%
Mitarbeiter (Kopfzahl)1071060,9%

Einblicke

Der Wohnbereich St. Benedikt wird im von-Galen-Haus eine Umwandlung von sechs offenen in sechs geschützte Wohnplätze vornehmen. Die Anzahl der Gesamtplätze bleibt bei dieser Maßnahme unverändert. Durch eine kleine Baumaßnahme wird für die geschützte Wohngruppe ein neues Dienstzimmer geschaffen. Die Fertigstellung wird im Laufe des Jahres 2022 erfolgen.

 

Seit März 2021 nimmt der Wohnbereich St. Benedikt am Pilotprojekt des LWL zur Einführung des BedarfsErmittlungsInstruments BEI_NRW teil. Die Träger der Eingliederungshilfe setzen hiermit die Vorgaben des Gesetzgebers nach § 142 SGB XII um, bei der Ermittlung des individuellen Bedarfs eines Menschen mit Behinderung ein Instrument zu verwenden, das sich an der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) orientiert. Nach Umstellung auf Vivendi PEP (Dienstplan) und Vivendi NG (Bewohnerverwaltung/-abrechnung) wurde in der zweiten Jahreshälfte 2021 mit der Einführung der elektronischen Betreuungsdokumentation Vivendi PD begonnen.

Ausblicke

Im Jahr 2022 wird der Wohnbereich St. Benedikt erstmals eine Rezertifizierung nach pCC inkl. KTQ als vernetzte Zertifizierung mit dem St. Rochus-Hospital durchführen.